Von Kind an war ich an Handarbeiten interessiert. Später waren es vor allem alte Handarbeiten und deren Technik, die mich begeisterten.
Als ich vor Jahren auf einem Mittelaltermarkt den Netzknoten entdeckte und probieren konnte, war ich so fasziniert, dass ich diese seltene Technik unbedingt erlernen wollte.

Schöne Haarnetze, verziert mit Perlen, waren mein Ziel.
Mein Vorhaben brauchte viel Übung und noch mehr Geduld und wie man sehen kann - es hat sich gelohn!

 

Der Netzknoten - Jahrhunderte, ja sogar Jahrtausende alt und immer noch aktuell. Er wurde sowohl zur Herstellung von Nützlichem als auch von schönen Dingen angewendet.
Bis in unsere Zeit wird der Knoten angewendet, denn in der Schweiz werden Schultertücher und Handschuhe zur Tracht noch heute so hergestellt.
Damit das Wissen um diese schöne, vielseitige und uralte Handarbeit nicht verloren geht, möchte ich es gerne an Interessierte, auf historischen Märkten weitergeben.

Es wäre doch schön, sich ein eigenes Haarnetz oder Einkaufsnetz selbst zu knüpfen.
Netznadel und Walze habe ich für Euch dabei!

 


Die Netzerin: Anna Kessler,   Telefon: 06302 5232,   eMail: anna@die-netzerin.de,   Kontakt | Impressum | Datenschutz